Mit der Gruppe mit marschieren, oder sich seine geistige Unabhängigkeit bewahren?  Besten Falls nicht nur bewahren, sondern auch dafür eintreten. Sich abgrenzen und dadurch Klarheit gewinnen. Genau hinschauen vor wessen Wagen man sich spannen lässt. Nicht einfach, in Zeiten der Phrasendrescher und Fahnenschwenker.

Dieser Link führt Euch zu einem Video von Reinhard Mey mit seinem Lied „Bevor ich mit den Wölfen heule“ (Werbung einfach wegklicken)